Rein ins grüne Vergnügen

Frisch zubereitet, sind vor allem die grünen nicht nur leckerer als viele gekauften, sondern auch viel gesünder und gut für die Figur. Wie Sie schnell und ganz einfach Ihren Powerdrink zubereiten können, dazu inspirieren wir Sie in unserer Smoothie-Broschüre.

Die schnell gemixten Drinks sind sehr beliebt – nicht nur in der Fitness-Szene. Vom Kleinkind über figurbewusste Teens bis hin zu betagten Senioren mögen alle ihren Frischekick. Klar, Smoothies stecken voller Vitamine, Mineralien und wichtigen Pflanzeninhaltsstoffen, die unser Körper dringend benötigt. Nicht nur kleine Obst- und Gemüsemuffel kann man mit Smoothies zuweilen austricksen. Auch bei gesundheitlichen Einschränkungen können Smoothies den Vitaminhaushalt positiv ausgleichen.

Selbstgemacht – wissen, was drin ist
Unsere Ernährungsexpertin Mirke Urbanski-Winkelmann, selbst begeisterter Smoothie-Fan, hat für uns 11 Rezepturen zusammengestellt, die für jeden Geschmack etwas bieten. Sie schwört darauf, dass die gesündesten und Figur freundlichsten Smoothies die selbst gemixten sind. „Beim Selbstmixen haben wir alles im Blick, was wir in unsere Smoothie geben. Manche Gekauften sind die reinsten Kalorienfallen und Zuckerbomben, weil sie mit Sirup gesüßt werden,“ sagt sie. Gerade, wenn man Smoothies selbst zubereitet, hat man zu jeder Jahreszeit unendlich viele Möglichkeiten durch die Vielfalt an frischem Obst und Gemüse. Dann braucht man eigentlich nur noch etwas Flüssigkeit – und es kann losgehen.

Mischen nach Lust und Gusto
Na, ganz so einfach ist es nicht. Immerhin haben wir die Qual der Wahl, welche Flüssigkeit sich eignet. Wir haben unserer Expertin natürlich für Sie ganz genau über die Schulter geschaut. Denn neben stillem Wasser kann man auch mittlerweile verschiedene Geschmacksrichtungen pflanzlicher Milch (wie Hafer- oder Mandelmilch) oder Kokoswasser nehmen. Dazu kann man alles sogar mit Gewürzen wie Vanille, Zimt oder Ingwer sowie Kräutern verfeinern. Das bringt neue Geschmackserlebnisse hervor, sorgt dafür, dass Ihr Smoothie bekömmlich und wohltuend ist. „Wer noch etwas für die gesunde Fettsäureauswahl tun möchte, kann Nüsse oder Kerne hinzufügen. Aber Achtung – da können Kalorien ins Spiel kommen.“ Erstaunlich ist es, wie Mirke Urbanski-Winkelmann grünes Gemüse wie Kohl oder Salat raffiniert dazu mischt. Manches Mal sogar Paprika ins Spiel bringt und alles fein püriert, damit der Fruchtzuckergehalt in Maßen bleibt. „Ich rate, das Obst ebenfalls zu pürieren statt auszupressen. Dadurch bleiben die meisten Vitamine und Ballaststoffe erhalten. Und für die Konsistenz ist es auch gut.“

Schwelgen in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen
In unserer Klüh Smoothie-Broschüre haben wir Mirkes Rezepte zusammengetragen und in eine grafisch ansprechende und kinderleicht nachzumachende Form gebracht. Sie haben jetzt nur noch die Qual der Wahl, für welchen der Smoothies Sie sich entscheiden. Die Geschmacksrichtungen variieren vom exotisch-erfrischenden „Anakoba“-Smoothie mit Ananas und Kokosmilch bis zu „Zucchini mit Pfiff“. Da werden Frühaufsteher mit einem Mix aus Minze und Melone auf Trab gebracht, „Mandelgeheimnisse“ ausgeplaudert oder „Sieben-Beeren-sind-los“ in einem köstlichen Smoothie eingefangen. Ja, vielleicht beginnen wir mit dem „Smoothie Herbstgedicht“, weil er so gut in die Jahreszeit passt? Aber jetzt sind Sie am Mixer.

Flipbook Smoothie-Broschüre

Mirke Urbanski-Winkelmann ist staatlich geprüfte Diätassistentin und bei Klüh als „Spezialistin Systeme und Reorganisation“ im Bereich Care Catering tätig.

Foto: Claudia Zurlo Photography