Wir wünschen Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, gesunde und frohe Ostern!

Auch wenn das Osterfest dieses Jahr ganz anders ausfällt, als wir uns das alle haben vorstellen können … –
machen Sie das Beste daraus, vielleicht finden Sie ja Gefallen an unserem Menüvorschlag für die kommenden Feiertage?!

Aber das Wichtigste: Bleiben Sie gesund und geben Sie Acht auf sich und Ihre Lieblingsmenschen!

Herzlichst, Ihr Klüh Catering-Team

Unser Menüvorschlag: Antipasto fruttato – Fischsuppe mit heimischem Gemüse – Rhabarberkuchen mit Haselnuss-Schmandhaube

Rezept für Antipasto fruttato

leicht & schnell zubereitet, Zutaten für 4 Personen

  • 2 Melonen (Cantaloupe, Galia oder Charantais)
  • 120 g roher Schinken (Landschinken, Sie können natürlich auch Parmaschinken nehmen)
  • 2 Päckchen Mozzarella
  • einige Stiele Basilikum
  • 2 Orangen
  • Olivenöl
  • Orangenessig
  • Salz, Peffer aus der Mühle

Melonen schälen, von den Kernen befreien und dann in Spalten schneiden. Die beiden Orangen schälen, von der weißen Haut befreien und die Orangenspalten voneinander trennen. Mozzarella in Scheiben schneiden. Basilikum waschen, trockentupfen und Blättchen von den Stielen zupfen. Für die Vinaigrette Olivenöl mit Orangendressing mischen (Sie können auch einen anderen Fruchtessig verwenden) und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die einzelnen Zutaten auf Tellern verteilen bzw. anrichten, mit Vinaigrette beträufeln.

Für Öl- und Essig-Freunde: Der feine Vanilleladen

Rezept für Fischsuppe mit heimischem Gemüse

leicht & in einer guten Stunde zubereitet, Zutaten für 4 Personen

  • 600 g frischen Fisch (nach Belieben: Lachs, Rotbarsch, Kabeljau, Seelachs …)
  • 4 Fleischtomaten
  • 1 – 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 kleiner Spitzkohl (oder 1/2 Jaromakohl* oder 1/2 Chinakohl)
  • 200 ml Weißwein
  • 1 Glas Fischfond
  • ca. 500 ml Wasser
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • ggf. Fischgewürzmischung

Etwas Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, den gewaschenen und klein geschnittenen Staudensellerie und Kohl hineingeben und alles kurz andünsten. Mit Weißwein ablöschen, anschließend den Fischfond dazu geben, köcheln lassen. Tomaten mit heißem Wasser überbrühen und nach einer Weile die Haut abziehen, achteln und zur Suppe hinzufügen. Solange köcheln lassen, bis alles den gewünschten Gargrad erreicht hat. Den Fisch vorbereiten, ggf. Haut entfernen, klein schneiden und in den Topf geben, köcheln lassen, ggf. noch Wasser hinzufügen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Sie können auch eine Fischgewürzmischung verwenden, wie z. B. “Neptuns Traum” von Herbaria

* Jaromakohl verströmt keinen typischen Kohlgeruch, ist leicht verdaulich und hat eine kurze Garzeit. Er ist der Urtyp des Weißkohls und war lange zeit fast in Vergessenheit geraten. Seit Jahren erlebt er glücklicherweise wieder eine Renaissance in deutschen Küchen.

Rezept für Rhabarberkuchen mit Haselnuss-Schmandhaube

  • 500 g Rhabarber
  • 180 g weiche Butter
  • 120 g Zucker
  • 3 Eier Größe M
  • 250 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für den Kuchenguss:

  • 2 Eier Größe M
  • 60 g brauner Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 50 g geröstete und gemahlene Haselnüsse
  • 250 g Schmand

Rhabarber waschen, abziehen und etwa 3 cm lange Stücke schneiden. Butter und Zucker schaumig schlagen und dann die 3 Eier unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz vermischen, zur Eimasse geben und zu einem Teig verrühren. Eine Springform mit einem Durchmesser von 26 cm einfetten und den Teig hinein geben, glatt streichen. Die Rhabarberstücke auf dem Teig verteilen und in der Mitte des Ofens für 30 Minuten backen.

In der Zwischenzeit den Kuchenguss vorbereiten: Die 2 Eier mit braunem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, Nüsse und Schmand unterrühren. Den Guss auf dem Kuchen verteilen und für 25 weitere Minuten backen, anschließend abkühlen lassen.

Wir wünschen gutes Gelingen und guten Appetit!