Viel Frische mit heimatlichem Obst & Gemüse

Kulinarisch gesehen ist das natürlich eine schöne Zeit: Es gibt Spargel (noch bis ca. 24. Juni), Erdbeeren, Kirschen usw. Also, alles, was sehr gut schmeckt, wird nun geerntet.

Welche Highlights erwarten uns jetzt zu Sommerbeginn? Unser Saisonkalender #HEIMATERNTE für Juni zeigt es:

Wir haben uns wieder einmal von Starkoch Yotam Ottolenghi Webseite OTTOLENGHI inspirieren lassen und ein frisches, saisonales Rezept mit knackigen Radieschen und Kräutern erprobt. Hier stoßen Zutaten aus heimatlichen Gefilden auf Aromen Vorderasiens; überdies liefern die Zutaten viel Protein, wertvolle Nährstoffe und enthalten die sogenannten guten Fette. Lassen Sie sich überraschen:

Radieschen-Bohnen-Salat mit Nuss-Honig-Dip

Zutaten für 4 Personen (einfache und schnelle Zubereitung)

  • ca. 250 g Radieschen (ein Bund)
  • 500 g dicke Bohnen TK (oder frisch)
  • 1/2 rote Zwiebel
  • Blättchen von 4 -5 Stengeln Petersilie
  • Blättchen von 2 Stengeln Koriander
  • Saft von einer kleinen Zitrone
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Für den Dip

  • 4 EL Nussmus (z. B. 4-Nüsse-Mus aus Erdnüssen, Mandeln, Hasel- und Cashewnüssen)
  • 1 TL Honig

Die dicken Bohnen in einem Topf mit Wasser nach Herstellerangaben kochen. Radieschen von den Blättern befreien, waschen, kleine Wurzelenden abschneiden und dann längs halbieren, anschließend in nicht zu schmale Scheiben schneiden. Koriander- und Petersilienblättchen abzupfen, waschen und trockentupfen, Kräuter klein schneiden. Den Saft der Zitrone, das Olivenöl und den Kreuzkümmel zu einem Dressing verrühren. Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für den Dip das Nussmus und den Honig gut mit einem kleinen Schneebesen verrühren und in eine Dipschale füllen.

Tipp: Der Salat schmeckt sehr gut in Verbindung mit Pita-Brot. Das Pita-Brot im Toaster knusprig rösten, dann mit Nuss-Honig-Mus ausstreichen und den Radieschensalat in das Pita-Brot geben.

Guten Appetit!

Foto: Claudia Günther, Klüh Catering GmbH