Käse zu jeder Jahreszeit – i’mmh’er wieder köstlich

Gehören Sie auch zu denen, die davon überzeugt sind, dass ein Leben ohne Käse zwar geht, aber alternativlos ist? Da sind wir ganz bei Ihnen: bei der Käsevielfalt für alle Geschmacksrichtungen und bei den vielen Möglichkeiten, ihn zu genießen, macht unsere Käseliebe auch im Sommer nicht Halt. Sie kühlt ab – ja! Aber auf sehr lecker-knackige Art. Wie uns der Käse im Winter so herrlich dahinschmelzen lässt – überbacken, als Raclette oder Käsefondue bietet er uns im Sommer mindestens genauso viele köstliche Varianten. Und das auch in ganz anderen überraschenden Aggregatzuständen und Kombinationen. Unser langjähriger Partner, die traditionsreiche Käserei Champignon aus dem Allgäu, beliefert uns nicht nur mit Käseprodukten, sondern auch mit raffinierten Rezepturen, wie Sie weiter unten sehen. Wir berichteten an dieser Stelle im Oktober 2019 über das Unternehmen, das nicht nur für Käsespezialitäten wie Rougette und Limburger ein Champion ist.

Käse – vielfältig und wertvoll

Hierzulande lieben wir Käse in seiner großen Vielfalt – mit Geschmacksrichtungen für alle Generationen. Und er verbindet aromatischen Genuss mit für den Körper positiven Aspekten. Denn Käse liefert ein wahres Breitbandspektrum lebenswichtiger Nährstoffe: z. B. mit wertvollem Kalzium für Zähne und Knochen; als Faustregel gilt hier: Je härter ein Käse ist (dazu gehören bspw. Hart- und Schnittkäse) desto mehr Kalzium enthält er. Nennenswert ist u. a. auch der Gehalt an Kalium und Magnesium. Letzteres ist besonders wichtig für Muskel- und Nervenfunktionen und dient als Katalysator im gesamten Stoffwechsel. Dazu enthält der Käse hochwertige, natürliche Fette. Und – er ist nicht unbedingt eine Kalorien“bombe“. Eine Frischkäseportion von 30 Gramm aus Ziegenmilch enthält sage und schreibe nur 50 Kilokalorien und 3,4 g Fett. Und: Käse passt immer – zu jeder Tageszeit – vom Frühstück über’s Abendessen bis zum kleinen nächtlichen Snack.

Käse auch bei Intoleranzen

Viele Menschen leben heute mit Allergien und müssen auf ihre Ernährung achten. Doch auch sie müssen auf Käsegenuss nicht verzichten. Denn immer mehr Käsesorten tragen den Bedürfnissen bei Unverträglichkeiten von Lactose- und Gluten Rechnung, ohne Geschmackseinbußen. Genug der Argumente für den Käse – wir von Klüh möchten Ihnen hier einige schöne Trends vorstellen, die Sie für Ihre Sommerküche umsetzen können.

Foodboards – essbare Tafelbilder vom Feinsten

Sie sind so opulent wie ein Sommertag in der Natur. Nicht nur zu festlichen Gelegenheiten lassen sich auf dekorativen Platten aller Art schöne Käsekollektionen zusammenstellen! Egal, ob Sie diese als feierlichen Abschluss eines mehrgängigen Menüs kredenzen oder als kleinen Snack mit Aperitif oder in einer Konversationsrunde anbieten – sie ergeben immer einen kulinarischen und optischen Hochgenuss. Foodboards werden von Käseliebhabern auch liebevoll Cheeseboards genannt! Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt: es gibt sie in puristisch bis üppig, in golden, grün oder bunt – garniert mit Früchten, Blättern, Kräutern, Nüssen, Trockenobst oder gar mit essbaren Blüten. Hier können Sie künstlerisch kreativ werden und eigene Stillleben komponieren, die auch dem italienischen Künstler Guiseppe Arcimboldo (*1526 – +1593) alle Ehre machen. Seine Bilder wurden bekannt als Kompositionen mit opulenten Gemüsegesichtern.

Sommerrezepte für Genießer

ROUGETTE Grillkäse auf Pfirsich-Pflücksalat

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Packungen (à 180 g) ROUGETTE
  • Cremiger Grillkäse Natur
  • 1 Stück (ca. 20 g) Ingwerknolle
  • 1 Knoblauchzehe
  • Saft von 1 Orange
  • 1 EL Weißwein-Essig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Pflücksalat
  • 2 Nektarinen
  • 50 g Mandelblättchen
  • 125 g Schinkenwürfel
  • 1 EL rosa Pfefferbeeren

Zubereitung:
Ingwer und Knoblauch schälen. Beides fein würfeln. Orangensaft, Ingwer, Knoblauch, Essig, Salz und Pfeffer verrühren. Öl unterrühren. Salat waschen, trocken schütteln und zerzupfen. Nektarinen waschen, halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Schinkenwürfel in einer Pfanne ohne Fett knusprig auslassen. Grillkäse auf dem heißen Grill oder in einer Pfanne nach Packungsanweisung zubereiten. Abkühlen lassen und in Streifen schneiden. Salat, Nektarinen und Vinaigrette mischen, anrichten. Grillkäsestreifen, Mandelblättchen und Schinkenwürfel darauf verteilen. Mit rosa Pfefferbeeren bestreuen.

Zubereitungszeit ca. 35 Minuten.

St.Mang Limburger Sticks mit Allgäuer Superfood Salat

Zutaten für 4 Personen:

  • 250 g Bulgur
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 300 ml Rote Betesaft
  • 6 EL Apfelessig
  • 8 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g Edamame
  • 1 Aubergine
  • Je 4 Stiele Petersilie, Kerbel, Minze
  • 1 Packung (200 g) St.Mang Original
  • Allgäuer Limburger
  • Je 20 g Chiasamen und geschälte
  • Sesamsaat
  • 40 g Paniermehl
  • 2 Eier (Größe M)
  • 2 EL Mehl
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 rote Chilischote
  • 2 EL flüssiger Honig
  • 50 g Mandelkerne

Zubereitung:
Bulgur in Brühe und Rote Betesaft nach Packungsanleitung garen. Bulgur mit einer Gabel auflockern. 4 EL Essig und 2 EL Öl unterrühren. Bulgur mit Salz und Pfeffer würzen. Edamame in kochendem Salzwasser blanchieren. Abschrecken und abtropfen lassen. Edamame aus der Schale pahlen. Aubergine putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Auberginenscheiben mit 2 EL Öl bepinseln. Mit Salz und Pfeffer würzen. Auberginenscheiben in einer heißen Grillpfanne unter Wenden ca. 5 Minuten braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Für die Sticks Limburger in Stifte schneiden. Chiasamen, Sesam und Paniermehl mischen. Eier verquirlen. Käsestifte erst in Mehl, dann in verquirlten Eiern und zum Schluss in der Brösel-Mischung wenden. Vorgang wiederholen. Fett in einer Pfanne erhitzen. Käsesticks darin unter Wenden goldbraun frittieren. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Kräuter waschen und trocken schütteln. Blättchen von den Stielen zupfen und hacken.
Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Chilischote längs aufschneiden, entkernen und hacken. Chili, Lauchzwiebeln, Kräuter, 2 EL Essig, Honig, Salz und Pfeffer verrühren. 4 EL Öl unterrühren. Mandeln grob hacken. Bulgur, Edamame und Auberginenscheiben auf Tellern anrichten. Mit gehackten Mandelkernen bestreuen. Die Chia-Sesam-Limburger- Sticks daraufgeben und mit der Vinaigrette beträufeln.

Guten Appetit!