Klüh Family & Friends

Kochen mit Freunden oder der Familie – das macht Spaß, erweitert die Kochkünste und belebt eingefahrene Routinen. Die inspirierende Qualität von Gastköchen nutzt Klüh seit Neuestem in seinem Format „Family & Friends“ für Betriebsrestaurants. Am 10. November besucht Klühs gastronomischer Botschafter Walter Nijssen die Kantine von Daimler Trucks in Leinfelden-Echterdingen. Sein Gastgeschenk: Surinamisches Rôti.

Hier kocht der Gast

Das Konzept „Family & Friends“ wurde 2020 entwickelt und getestet, um Betriebsrestaurants und ihre Gäste an der reichen Klüh-Welt teilhaben zu lassen. Zur „Family“ gehören dabei Köche und Betriebsleiter, die für oder bei Klüh Catering tätig sind und sich durch besondere Leidenschaft für Kulinarik hervortun. „Friends“ sind Köche aus der nationalen und internationalen Szene, die sich zum Teil in Sterne-Restaurants profiliert haben. Alle treten als gastronomische Botschafter auf und bringen an ein oder zwei Tagen ein Rezept mit, das normalerweise nicht auf der Tageskarte steht.

Kulinarisches Reiseziel: Suriname

Kennen Sie Suriname? Im kleinsten Land Südamerikas und grünsten Land der Erde (93 % Regenwald!) leben Menschen indonesischer, indischer, chinesischer, indigener, afrikanischer und europäischer Herkunft zusammen, und das prägt auch die Küche des Landes. Surinamisches Rôti ist ein Masala-Currygericht mit Huhn, Ei, Kartoffeln, und Spargelbohnen, dazu Rôti, ein weiches Fladenbrot, mit dem auch die Sauce aufgenommen werden kann.

Spargelbohnen ähneln unseren Prinzessbohnen, sind aber deutlich länger, was ihnen im Niederländischen den Namen Kouseband (Strumpfband) verlieh. Sie zählen in Südostasien, Ost- und Südafrika zu den beliebtesten Gemüsearten.

Rôti – eine runde Sache

In den meisten südostasiatischen Gerichten ist Rôti fester Bestandteil jeder Mahlzeit, die indische Küche nennt es Chapati. Wenn das runde, weiche Fladenbrot nicht fehlendes Besteck ersetzt, wird es in kleine mundgerechte Stücke gerissen und dient am Ende dazu, die letzten Saucenreste aus dem Teller zu wischen. Surinamische Rôti sind in der Regel aus gemahlenen, gelben Spalterbsen oder Kartoffeln gebacken und werden z. B. mit Kreuzkümmel und Chili gewürzt.

Walter Njissen bei Daimler Trucks

Am 10. November wird Walter Njissen, Koch-Profi mit belgischen Wurzeln, Surinamisches Rôti nach Leinfelden-Echterdingen bringen. Dabei wird er die Spargelbohnen durch Prinzessbohnen ersetzen, was der Exotik des Gerichts aber keinen Abbruch tut. Betriebsleiter Alexander Pfleger, Küchenleiter Benjamin Stretz und das Team freuen sich schon auf den Besuch des international erfahrenen Gastkochs und ist überzeugt, dass seine Gäste das Gericht mit Begeisterung annehmen werden.

Ankündigung im Betriebsrestaurant