Genießen in den Greens

Winterzeit ist Genusszeit. „Auch in dieser Jahreszeit eine schöne Gelegenheit für Nicht-Golfer, raus in unsere Greens zu kommen. Unser Köln11-Restaurant und Hotel auf dem Gelände des Kölner Golfclubs lädt zum Genießen, Entspannen und Feiern in großartiger grüner Umgebung ein“, empfiehlt Uwe Carp, der Manager dieser wunderbaren Location vor den Toren Kölns. Gerne schauen wir uns für unseren Blog bei ihm um. Los geht’s.

Den Domblick aus unweiter Ferne genießen

Das Clubhaus beim Kölner Golfclub in Widdersdorf betreiben wir von Klüh seit 2019 als ein zukunftsweisendes Gastronomiekonzept, das Restaurant, Catering, Konferenz- und Event-Gastronomie mit einem kleinen feinen Hotel mit 34 Zimmern unter einem Dach elegant mit hohem Wohlfühlfaktor vereint. „Unser Konzept steht auf mehreren Säulen: die Clubhaus-Gastronomie für die Golfer sowie ein breit gefächertes Angebot für externe Gäste: privat oder aus dem Businessbereich bis hin zu Messegästen. Sie können sich hier optimal im Grünen regenerieren – und das nur 8 Kilometer westlich vom Stadtzentrum Kölns entfernt,“ schwärmt Uwe Carp, selbst gebürtiger Kölner. „Hier gibt es direkt drei Sehenswürdigkeiten: den Rhein, den Dom und den Kölner Golfclub.“ Der Golfclub liegt in verkehrsgünstiger Nähe zur A1, die Deutschland von der Ostsee bis Saarbrücken durchkreuzt. Also: alle Wege führen nach Köln.

Prima Colonia – in bester Lage

Widdersdorf ist in den Medien als Prima Colonia, als eines der ehrgeizigsten Neubauprojekte Deutschlands bekannt geworden. Es entstand zwischen 2005 und 2016 und ist einer der gehobenen Vororte der Domstadt. Laut Wikipedia wurde hier nicht nur der Geißbock Hennes VII., das Maskottchen des 1. FC Köln, gehegt und gepflegt. Laut Wirtschaftswoche leben hier einige prominente Persönlichkeiten. Das Filetstück am Ort ist unbestritten das weitläufige, besonders schön angelegte Golfgelände. Man kann schon von einer Golflandschaft sprechen. Sie wurde von dem mehrfach ausgezeichneten Golfplatzdesigner Heinz Fehring angelegt und erhielt für die weitläufige Hügellandschaft und die Bepflanzungen mit vielen Bäumen und Sträuchern die Goldmedaille. „Jedes Mal, wenn ich hier zur Arbeit komme, habe ich das Gefühl, ich habe das Glück, in einem Naherholungsgebiet zu arbeiten,“ sagt Uwe Carp. „Der Architekt des dreistöckigen Hauses hat nicht nur einen besonderen Ort der Begegnung hier geschaffen. Das Gebäude im hellen und erdigen Tönen gehaltenen Bauhausstil fügt sich in die schöne Hügellandschaft ein. Bodentiefe Fenster gewähren von überall großartige Ausblicke ins Gelände und darüber hinaus.“ Die Farben der Landschaft außen spiegeln sich harmonisch im Interieur des gemütlich wie großzügig eingerichteten Restaurants wie auch in den komfortablen Hotelzimmern wider. Die ganze Anlage ist Balsam für alle Sinne. Der Blick über den Tellerrand bekommt hier noch eine besonders schöne Bedeutung.

Das Highlight: die weitläufige Terrasse vom Morgen bis zum Sonnenuntergang

Das Sahnehäubchen über allem ist die Sonnenterrasse im Loungestil, Magnet der wärmeren Jahreszeit für bis zu 400 Gäste. Eingeglast in mannshohe Schutzwände lässt sie während des Aufenthalts die Blicke über das Golfgeschehen und weit über’s Land schweifen. „Die Sonnenuntergänge sind hier immer wieder spektakulär.“ Ausfahrbare Segel spenden nach Bedarf Schatten oder schützen vor Regen. Bei Barbecue und Drinks von der Bar kann man gut dem Alltag entschweben.

Destination für aktive Genießer aus nah und fern

Die Auenlandschaft macht diesen Ort nicht nur für Golfer attraktiv. Auch Ruhe suchende Spaziergänger werden hier fündig. Wer auf dem Jakobsweg Köln – Trier oder auch auf dem Kölnpfad in und um Köln wandert, sollte sich die Destination Kölner Golfclub auf jeden Fall merken. Ebenso wie Businessreisende und Messegäste – sie alle können hier auftanken, sich kulinarisch verwöhnen lassen und die Nachtruhe im Hotel genießen. Eine Physioabteilung im Erdgeschoss bringt nicht nur Golfer, sondern auch externe Gäste wieder in den richtigen Schwung.

Täglich Showtime auf unserer Kochinsel

Die lichtdurchfluteten Räumlichkeiten des Restaurantbereichs im gepflegten Landhausstil sind mit gemütlichen Sesseln bestückt. Das schafft eine Atmosphäre einer entspannten urbanen Lässigkeit. Bei den Speisen dreht sich alles um die Showküche, die kulinarische Insel und der Mittelpunkt der kulinarischen Welt zwischen Fine und Casual Dining. Hier kann man den Köchen bei der Arbeit zusehen, sich von den Speisen inspirieren und den Düften verführen lassen.

Uwe Carp: „Unser gastronomisches Konzept beinhaltet die klassisch-regionale Küche mit asiatischen Einflüssen, Vitalgerichte für Aktive sowie vegetarische und vegane Köstlichkeiten für die neue Ess-Klasse. Pasta, Thai-Curry, aber auch die beliebte Currywurst mit spezieller Soße, der Köln11-Burger und sein vegetarischer Mit-Burger werden alle live vor Ihren Augen zubereitet.“ Ergänzt wird dies alles durch eine Getränkekarte, die von Nicht-Alkoholischem über Softdrinks bis hin zu Gin und Whiskey eine gepflegte Auswahl bietet.

Und täglich verlockt die Mittagskarte mit einem 2-Gang-Menü mit Suppe oder Salat sowie Hauptgang zu erschwinglichen Preisen – nicht nur für hungrige Golfer, sondern auch für alle, die sich jenseits des Büroalltags im Homeoffice eine abwechslungsreiche Pause gönnen wollen. Auch die Fans süßer Leckereien, Kuchen oder Torten werden hier fündig.

Uwe Carp verrät uns, dass das Haus über einen weiteren großen Küchenbereich verfügt, der für weitere Veranstaltungen und Großevents zur Verfügung steht. Das Köln11-Team kann Bewirtungen und Catering zwischen 30 und 1.500 Gästen gut und lecker managen. Auf Wunsch liefern wir auch außer Haus.

Das nächste Familien- oder Firmenevent im grünen Bereich

Das Köln11 eignet sich für Firmenevents, Konferenzen und Veranstaltungen aller Art. Ein zuvorkommender Service, perfekte Verpflegung, eine funktionierende Technik für Präsentationen und vor allem die schöne Umgebung schaffen einen besonderen Rahmen für Inspirationen. Dauert die Veranstaltung länger, stehen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die komfortablen Gästezimmer zur Verfügung. Der kostenlose Parkplatz steht den PKWs zur Verfügung.

Letzteres ist ein wichtiges Argument für Familientreffen, wenn Angehörige und Freunde sich aus nah und fern an einem Ort treffen wollen, der Leichtigkeit und Entspannung verspricht. Bei Hochzeiten kann man nicht nur wegen der Terrasse dem siebten Himmel näherkommen. Moderne Beschallungs- und Lichttechnik sorgen für eine besondere Klangkulisse. Wie schön, wenn man noch am nächsten Morgen gemeinsam brunchen kann.

Ob Brunch, festliches Menü, Büffet oder Barbecue auf der Terrasse, egal zu welchem Anlass – alles ist möglich. Alles ist barrierefrei. Auf die Kleinsten warten Hochstühle und Malmaterial, für die älteren Kids besteht die Möglichkeit, während des Tafelns der Großen eine Auszeit auf dem Rasen vor dem Haus zu nehmen und unter Umständen sogar den Golfschläger zu ergreifen. So macht Family Spaß: Alles ganz easy und entspannt.

Alle Informationen zum Hotel, Restaurant und den Arrangements

KÖLN11

Kölner Golfclub Golfen

Besuchen Sie uns auf Facebook und Instagram: